Nach Brand ohne Stelle und Wohnung

Angela Mueller, 1. April 2017, 07:50 Uhr
Der Arboner Christoph Rohrbach war im Februar auf den Philippinen in den Ferien, als ein Brand seine Wohnung in Arbon zerstörte. Eine bittere Rückkehr: Der Mann hat weder Job noch Wohnung und steht vor dem Nichts.

«Ich habe sehr schnell Bilder und Videos von den Nachbarn bekommen, als es brannte», sagt Christoph Rohrbach, ein ehemaliger Bewohner des Arboner Hauses, den Tränen nahe zu TVO. Er war gerade in den Philippinen in den Ferien.

Vor fünf Jahren verlor er seine Stelle und verkaufte sein Haus. Danach zog er in das Kellergeschoss des Hauses an der Rosenstrasse, das heute nur noch eine Brandruine ist. Zwischendurch hatte er auch wieder gearbeitet.

«Das hier zu sehen löst einen tiefen Schmerz aus», sagt Rohrbach, der in der abgebrannten Wohnung steht. Nun muss der gelernte Sozialpädagoge nicht nur eine Stelle, sondern auch noch eine neue, günstige Wohnung in Arbon suchen. Er hofft auf die Mithilfe der Bevölkerung.

Der Brand hatte auch ein junges Paar obdachlos gemacht. TVO und FM1Today berichteten.

Werbung

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 1. April 2017 07:45
aktualisiert: 1. April 2017 07:50