Verkehrsmeldung

Nach Töffunfall: Die Schwägalpstrassen sind wieder offen

20. Juni 2022, 06:39 Uhr
Die Strassen Richtung Schwägalp waren am Sonntagvormittag während eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Grund war ein schwerer Unfall eines Töff-Fahrers und die damit verbundenen Rettungsmassnahmen. Kurz nach 12 Uhr konnten die Strassen wieder geöffnet werden.
Die Strassen Richtung Schwägalp waren am Sonntagvormittag für eineinhalb Stunden gesperrt.
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Der Unfall geschah um 10.30 Uhr auf Appenzeller Seite zwischen Urnäsch und Schwägalp im Bereich Chräzerli.

Der verunfallte Töff-Fahrer verletzte sich schwer und musste mit der Rega ins Spital gebracht werden. «Der Helikopter musste auf der Strasse landen, weswegen beide Strassen für den Verkehr komplett gesperrt waren», sagt Dominic Schwarz, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, auf Anfrage gegenüber FM1Today. Der Verunfallte befindet sich laut Schwarz nicht in Lebensgefahr.

Die Rettung traf kurz vor 11 Uhr ein. Nachdem der Verunfallte medizinisch versorgt wurde und die Rega abgeflogen war, konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Dies war kurz nach 12 Uhr der Fall. Laut Schwarz gab es hohes Verkehrsaufkommen und Stau. Obwohl die Strassen wieder offen sind, meldeten Leserreporter, dass es nach wie vor zu Verzögerungen kam.

Zusätzlich zu den aufgrund des schönen Wetters ohnehin zahlreichen Gästen auf der Schwägalp findet am Sonntag die Velotour «Säntis Classic» statt, bei welcher über 1000 Velofahrerinnen und Velofahrer über die Schwägalp fahren. Wie sich der Unfall auf die Veranstaltung auswirkt, kann Schwarz nicht sagen, allerdings konnten während der Sperrung auch Velofahrer die Schwägalp nicht passieren.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Juni 2022 11:12
aktualisiert: 20. Juni 2022 06:39
Anzeige