Noch ein schwerer Unfall in Amriswil

Sandro Zulian, 25. September 2017, 11:31 Uhr
Am Motocross-Rennen in Amriswil hat es am Sonntag wieder einen schweren Unfall gegeben. Es ist der zweite Unfall innert zwei Tagen.

Am Sonntag, kurz vor 12 Uhr erhielt die Kantonspolizei Thurgau die Info, dass sich beim Oldtimer-Seitenwagen-Rennen in Amriswil ein schwerer Unfall zugetragen hat.

Der Fahrer verlor gemäss Polizeimeldung die Kontrolle über seinen Töff und überschlug sich. Der 57-jährige Fahrer zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und musste mit der Rega ins Spital gebracht werden. Sein 15-jähriger Seitenwagen-Passagier blieb unverletzt.

Die genauen Umstände des Unfalls werden durch die Kantonspolizei Thurgau und die Staatsanwaltschaft Bischofszell abgeklärt.

Der schwere Unfall vom Sonntag ist der zweite innert zwei Tagen. Am Samstag verlor ein 22-jähriger Töff-Fahrer die Herrschaft über sein Zweirad. Er wurde aus dem Sattel geschleudert und sein Motorrad prallte in eine Gruppe von Zuschauern. Dabei wurde ein sechs-jähriger Bub schwer verletzt und musste mit der Rega ins Spital gebracht werden.

Eine 37-jährige Frau und ihr 9-jähriges Kind wurden leicht verletzt.

Sandro Zulian
Quelle: saz/kapo tg
veröffentlicht: 25. September 2017 10:58
aktualisiert: 25. September 2017 11:31