Anzeige
Bodensee

Nur das Damenvelo musste leiden: Zug verfehlt Betrunkenen nur knapp

6. Mai 2021, 17:12 Uhr
Der Zug erwischte lediglich das Damenvelo des Betrunkenen.
© Getty Images / Joshua Boueke Velásquez / EyeEm
Dieser Mann hatte einen sehr aufmerksamen Schutzengel. Betrunken überquerte er einen Bahnübergang trotz geschlossener Schranke. Der Zug verfehlte ihn nur knapp – sein Damenfahrrad wurde vom Interregio-Express mitgerissen.

«Mehr Glück als Verstand» habe der alkoholisierte 52-jährige Mann gehabt, schreibt das Polizeipräsidium Ravensburg in einer Mitteilung. Der betrunkene Mann spazierte am Mittwoch gegen 17 Uhr über einen Bahnübergang in der Bodenseegemeinde Sipplingen.

Zug brettert in Damenvelo – Betrunkener unverletzt

Dass die Schranke unten war, schien ihn nicht zu interessieren. Offenbar übersah der Mann dann den Interregio-Express, der mit 100 Kilometern pro Stunde heraunbrauste.

«Der Lokführer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Damenrad des Mannes. Wie durch ein Wunder blieb der 52-Jährige dabei unverletzt», schildert die Polizei den Vorfall. Auch die circa 60 Insassen des Regionalzugs seien mit dem Schrecken davongekommen. Das Velo des Mannes wurde beschädigt.

Ordentlicher Rausch

Der Mann wies einen Atemalkoholwert von knapp zwei Promille auf, weshalb er von Beamten in ein Krankenhaus begleitet werden musste. Dort wurde eine Blutprobe veranlasst.

Gegen den Mann wird nun wegen «Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr» ermittelt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Sipplingen und Überlingen waren mit insgesamt acht Fahrzeugen und etwa 30 Einsatzkräften vor Ort.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Mai 2021 17:11
aktualisiert: 6. Mai 2021 17:12