Eishockey

Polizei verhindert Clash zwischen Kloten- und Rappi-Fans

22.12.2023, 11:35 Uhr
· Online seit 22.12.2023, 11:18 Uhr
Am Donnerstag fand in Rapperswil das Eishockey-Meisterschaftsspiel zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem EHC Kloten statt. Dabei kam es zu Tumulten – zwei Polizisten wurden verletzt.
Anzeige

Die Anhänger der Gästemannschaft, dem EHC Kloten, reisten gegen 19 Uhr mit dem Zug nach Rapperswil an. Auf dem Weg ins Stadion wurden Böller und pyrotechnische Gegenstände gezündet, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Während des Spiels blieb die Situation mehrheitlich ruhig. Nach dem Spiel, das die Lakers gewannen, kam es vor der SGKB Arena zuerst zu Provokationen und danach zu Scharmützeln zwischen vereinzelten Anhängern beider Fanlager.

Im Zuge dessen vermummten sich Teile der Gästefans und wurden gegenüber den Einsatzkräften tätlich. Dank des grossen Polizeiaufgebotes und unter massivem Einsatz von Pfefferspray konnten grössere Ausschreitungen verhindert und die Aggressoren Richtung Bahnhof Rapperswil zurückgedrängt werden. Dort bestiegen sie ohne weitere Zwischenfälle den Zug Richtung Kempraten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Beim Einsatz wurden zwei Polizisten durch Kloten-Fans verletzt. Sie begaben sich am nächsten Tag in ärztliche Behandlung. Nebst dem Sicherheitsdienst derLakers und der Transportpolizei standen 45 Angehörige der Kantonspolizei St.Gallen für mehrere Stunden im Einsatz. Die Kantonspolizei St.Gallen prüft strafrechtliche Massnahmen gegen die agierenden Personen.

Bereits anfangs Dezember kam es nach dem Eishockeyspiel der Rapperswil-Jona Lakers gegen den HC Fribourg-Gottéron zu Ausschreitungen. Anhänger der Lakers haben dabei Gegenstände gegen Polizisten und Leute vom Sicherheitsdienst geworfen.

(joe)

veröffentlicht: 22. Dezember 2023 11:18
aktualisiert: 22. Dezember 2023 11:35
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige