Vaduz

Rettungswagen streift Reisebus und kracht frontal in Auto

20. Juni 2022, 07:21 Uhr
Am Sonntag ist es in Vaduz zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Mehrere Fahrzeuge krachten ineinander. Dabei wurden mehrere Personen verletzt.
Das Rettungsfahrzeug krachte frontal in einen Personenwagen.
© Landespolizei Liechtenstein

Am Sonntag ist es in Vaduz zu einem schweren Unfall gekommen. Dies teilt die Landespolizei Liechtenstein mit.

Gemäss Mitteilung fuhr ein Schweizer Rettungsfahrzeug, welches im Einsatz war, auf der Rheinstrasse von Sevelen Richtung Vaduz. Auf der Rheinbrücke geriet der Fahrer aufgrund eines medizinischen Problems auf die Gegenfahrbahn, wobei das Rettungsfahrzeug einen Reisebus und mehrere Fahrzeuge streifte und schliesslich frontal mit einem Personenwagen kollidierte, schreibt die Polizei. Im Anschluss kam es zu einem weiteren Auffahrunfall. Insgesamt waren sechs Fahrzeuge in den Verkehrsunfall involviert.

Der Fahrer des Rettungsfahrzeugs wurde mit der AP3-Luftrettung ins Spital geflogen. Weitere verletzte Personen mussten mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Gegenüber FM1Today sprach die Landespolizei von mindestens vier Verletzten. Über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei keine Angaben machen.

Nebst der Landespolizei standen die Kantonspolizei St.Gallen, die Rettung des liechtensteinischen Roten Kreuzes, die Rettung St.Gallen sowie die Feuerwehr Vaduz im Einsatz.

Die Rheinbrücke wurde aufgrund des Einsatzes für die Tatbestandsaufnahme gesperrt. 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Juni 2022 19:10
aktualisiert: 20. Juni 2022 07:21
Anzeige