Ruggell: Männer winken Schülerin zu Auto

Lena Rhyner, 13. Juni 2018, 13:01 Uhr
Männer haben ein Mädchen in Ruggell auf ihrem Schulweg abgepasst. (Symbolbild)
© iStock
Ein Schreiben einer Schule in Ruggell im Fürstentum Liechtenstein macht zurzeit via Whatsapp und Facebook die Runde – einer Schülerin sei auf dem Heimweg von einem Auto der Weg versperrt worden.

Von einem «unguten Vorfall» ist im Schreiben die Rede. «Einem Mädchen wurde auf dem Heimweg von einem Auto der Weg versperrt und zwei Männer haben sie [...] zu sich gewinkt», schreibt die Leitung der Gemeindeschule Ruggell in einem Brief an die Eltern. Die Schülerin sei nicht darauf eingegangen und mit ihrem Velo in eine andere Richtung gefahren.

Dieses Schreiben der Gemeindeschule Ruggell (FL) kursiert zurzeit auf Social Media.
© Dieses Schreiben der Gemeindeschule Ruggell (FL) kursiert zurzeit auf Social Media. (Bild: Facebook/Stammtisch Liechtenstein)

«Kein Grund zur Panik»

Die Landespolizei Liechtenstein bestätigt den Vorfall, der sich vergangenen Donnerstag ereignete, gegenüber FM1Today. Die Eltern der Schülerin hätten den Fall bei der Polizei gemeldet. «Es gibt aber keinen Grund zu Panik», sagt Sibylle Marxer, Mediensprecherin der Landespolizei Liechtenstein. «Es sind keine weiteren ähnlichen Vorfälle gemeldet worden.»

Vermehrte Kontrollen

Trotzdem nehme man solche Vorfälle ernst. Der Gemeindepolizist werde in nächster Zeit häufiger patrouillieren – besonders dann, wenn die Kinder zur Schule oder nach Hause gehen müssen. Weil die Schülerin keine Angaben zum Fahrzeug der Unbekannten machen konnte, habe die Landespolizei noch keine weiterführende Abklärungen machen können.

Kinder sollen zu zweit auf den Schulweg

Die Schulleitung wollte gegenüber FM1Today keine Auskunft geben und verwies auf die Landespolizei. Im Schreiben an die Eltern heisst es, die Lehrpersonen würden mit den Kindern sprechen, sollte der Vorfall in der Klasse ein Thema sein. Ausserdem empfiehlt die Schule, dass Kinder immer mindestens zu zweit auf den Schulweg und nicht auf fremde Menschen reagieren sollen. Gleichzeitig bittet sie darum, mögliche Vorfälle der Schulleitung zu melden.

Lena Rhyner
Quelle: rhy
veröffentlicht: 12. Juni 2018 13:37
aktualisiert: 13. Juni 2018 13:01