Meersburg

Sporttaucher stirbt bei starkem Seegang im Bodensee

· Online seit 05.01.2024, 09:46 Uhr
Im Bodensee bei Meersburg ist am Mittwochabend ein Sporttaucher tödlich verunfallt. Er wurde mehrmals an die Promenadenmauer geschleudert und verlor im Wasser das Bewusstsein.
Anzeige

Der 52-Jährige war zusammen mit einem weiteren Mann beim Schiffsanleger «Wilder Mann» tauchen gegangen.

An der Wasseroberfläche kamen sie durch den starken Seegang wegen des Sturms in eine Notlage. Dabei wurde der 52-Jährige mehrmals an die Promenadenmauer und an den Schiffsanleger geschleudert und verlor das Bewusstsein.

Ohne den Atemregler im Mund trieb er mehrere Minuten bäuchlings auf der unruhigen Wasseroberfläche. Schliesslich konnte er durch den Tauchpartner und herbeieilende Passanten an Land gezogen werden.

Der Tauchpartner stand unter Schock und musste ins Klinikum gebracht werden. Laut Polizei waren die beiden Sporttaucher erfahren, fach- und ortskundig.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 5. Januar 2024 09:46
aktualisiert: 5. Januar 2024 09:46
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige