Mühlehorn

Statt Boot einzuwassern: Lenker versenkt Auto im Walensee

3. Januar 2021, 13:46 Uhr
Der Lenker konnte sich rechtzeitig aus dem Auto befreien.
© Kapo GL
Ein 68-jähriger Mann war am Sonntagvormittag gerade dabei, ein Boot in Mühlehorn einzuwassern, als er mit dem Auto inklusive Anhänger in den Walensee rutschte. Er konnte sich rechtzeitig befreien.

Statt ein Boot einzuwassern, ging dieser 68-jährige Mann am Sonntag in Mühlehorn unfreiwillig selbst baden. Der Autolenker fuhr um 8.40 Uhr rückwärts die Laderampe, die direkt in den See führt, runter. Nachdem die erforderliche Wassertiefe erreicht worden war, begann die Fahrzeugkombination tiefer in den See zu rutschen, wie die Glarner Kantonspolizei schreibt. Der Lenker bremste zwar, doch auch das nützte nichts mehr.

Der Mann konnte das Fahrzeug – rechtzeitig vor dem Untergang – verlassen. Es flossen keine umweltgefährdende Flüssigkeiten in den See. Zur Bergung des Autos und des Anhängers wurden ein mobiler Kran und Taucher eingesetzt.

Am Auto entstand erheblicher Schaden. Es wurde niemand verletzt.

(red.)

Quelle: Kapo GL
veröffentlicht: 3. Januar 2021 13:46
aktualisiert: 3. Januar 2021 13:46