Anzeige

A3 war für mehrere Stunden gesperrt

Fabienne Engbers, 16. Januar 2019, 10:11 Uhr
Wegen eines Unfalls in den frühen Morgenstunden wurde die A3 zwischen Murg und Flums gesperrt. Eine Frau wurde nach einem Selbstunfall ins Spital gebracht.
Die Frau donnerte in eine Nothaltebucht im Murgwaldtunnel.
© Kapo SG

Die Frau knallte in eine Nothaltebucht im Murgwaldtunnel auf der Autobahn A3, der Unfall ereignete sich kurz nach 4 Uhr. «Die Frau war ansprechbar und wurde verletzt ins Spital gebracht», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen auf Anfrage. Die Frau wurde in ihrem Auto eingeklemmt, sie musste von der Feuerwehr befreit werden.

Wie schlimm ihre Verletzungen sind, kann noch nicht gesagt werden. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei war die 28-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Wegen des Unfalls musste die Autobahn A3 am Mittwochmorgen ab Murg bis nach Flums gesperrt werden, eine Umleitung wurde signalisiert. Eine Putzmaschine wurde aufgeboten, da sich viele kleine Teile auf der Fahrbahn befanden. Kurz nach 7 Uhr konnte die Autobahn wieder geöffnet werden.

Allerdings kommt es nach der Sperre zu kleineren Staus und Verkehrsbehinderungen.

Fabienne Engbers
Quelle: red.
veröffentlicht: 16. Januar 2019 07:22
aktualisiert: 16. Januar 2019 10:11