Rheintal

Alt Nationalrat Thomas Ammann ist gestorben

18. Oktober 2022, 17:34 Uhr
Der frühere Gemeindepräsident von Rüthi und Alt Nationalrat Thomas Ammann ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Ein Sprecher der Familie bestätigt die traurige Nachricht.
Thomas Ammann ist im Alter von 58 Jahren gestorben.
© zVg
Anzeige

Thomas Ammann, Alt Nationalrat und ehemaliger Gemeindepräsident von Rüthi, ist am Sonntag im Alter von 58 Jahren gestorben. Das teilt ein Sprecher der Familie am Dienstagabend mit. Ammann sei Zuhause für immer eingeschlafen. Seine Krankheit habe ihm die Körperkraft genommen.

«Unsere Familie prägte er mit seiner Liebe und Unterstützung in allen Situationen», heisst es in der Traueranzeige seiner Familie. Thomas Ammann habe das Leben und die Menschen geliebt. Mit seiner Hilfsbereitschaft habe er sich für viele eingesetzt, ob klein oder gross und ungeachtet des Status. 

Der Rheintaler CVP-Politiker vertrat von 2015 bis 2019 den Kanton St.Gallen im Nationalrat. Von 2000 bis 2016 gehörte er dem St.Galler Kantonsrat an, wo er sich als Familienpolitiker unter anderem für die Anliegen der Gemeinden, der ländlichen Regionen sowie den Service public einsetzte. Zudem präsidierte Ammann den Kantonsrat im Amtsjahr 2008/09. 1996 wurde Ammann zum Gemeindammann von Rüthi gewählt. 20 Jahre, bis nach seiner Wahl in den Nationalrat, stand er der Gemeinde vor. 

Besonders eingesetzt hatte sich Thomas Ammann für den öffentlichen Verkehr und namentlich für den Doppelspurausbau der Bahnlinie im Rheintal, die nun realisiert wird. Zudem war er seit 2016 Verwaltungsratspräsident der Rhema.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. Oktober 2022 17:16
aktualisiert: 18. Oktober 2022 17:34