St.Gallen

«Aufgetischt» feiert seinen 10. Geburtstag mit einer neuen Bühne

14. April 2023, 16:47 Uhr
Bereits zum zehnten Mal findet das St.Galler Kultfestival «Aufgetischt» statt. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange und neu gehört auch der Rote Platz zu den Locations.
Anzeige

Musik, Comedy und Spass sind über drei Tage in der St.Galler Altstadt angesagt. Vom 12. bis zum 14. Mai feiert das Strassenmusik- und Kunstfestival «Aufgetischt» seinen zehnten Geburtstag. Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt wollen die Besucherinnen und Besucher auf verschiedenste Weise unterhalten.

Neue «Walking Acts» und neue Bühne

«Es gibt zwei, drei spezielle Dinge, die in Planung sind», antwortet Festivalleiter Christoph Sprecher auf die Frage, ob wegen des Jubiläums etwas Besonderes geplant sei. Was es genau ist, will er aber noch nicht verraten.

Bereits fix sei die neue Bühne. Dieses Jahr soll neben der Altstadt auch der Rote Platz die Leute anziehen, da die Raiffeisen Bank ein neuer Partner des Festivals ist. Eine weitere Neuheit sollen auch die «Walking Acts» sein, diese performen während des Gehens und sollen die Besucherinnen und Besucher überall unterhalten. Ausserdem sollen diese Personen den Roten Platz mit der Altstadt verbinden.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Viele Bewerbungen von Künstlerinnen und Künstlern

Wegen der Pandemie musste das Festival letztes Jahr auf den August verschoben werden. Obwohl die Organisatoren dieses Jahr dementsprechend kein volles Jahr zum Planen hatten, kamen rund 500 Bewerbungen von verschiedensten Künstlerinnen und Künstler hereingeflogen.

«Wir wollen eigentlich keine Acts speziell hervorheben», sagt der Festivalleiter, «aber es gibt natürlich welche, die bekannter sind als andere». Schliesslich sei das aber alles Geschmackssache und es sei für jede und jeden etwas dabei.

«Uns ist vor allem die Abwechslung wichtig», sagt Sprecher. Es gebe viele, die eine ähnliche Aufführung geplant haben, somit würden auch einige Bewerberinnen und Bewerber wieder wegfallen. Die Planung der Acts sei so gut wie abgeschlossen.

Statt Künstlerinnen und Künstlern werden aber Helferinnen und Helfer gesucht, letztes Jahr hatten rund 300 Person geholfen, das «Aufgetischt» zu ermöglichen. Viele davon meldeten sich gegen den Schluss. Bislang sieht die Zahl der Helfenden zwar gut aus, aber trotzdem können die Veranstalter noch die eine oder andere helfende Hand brauchen.

Drei Tage Programm

Das offizielle Programm der drei Festivaltage finden Interessierte im Programmheft, welches sie mit dem Festivalbändel erwerben können. «Natürlich ist die Stadt frei zugänglich und niemand muss bezahlen», sagt Sprecher. Zehn Franken für drei Tage Programm liegen seiner Meinung nach aber im Rahmen und das Festival sei auf die finanzielle Unterstützung angewiesen. «Schliesslich sind wir abhängig von diesem Einkommen», sagt der Festivalleiter.

Wackeliges Wetter

«Wir hoffen sehr, dass das Wetter mitspielt», sagt Christoph Sprecher. Je besser die Witterung sei, umso mehr Personen würden in die Stadt strömen. Im Mai sei das Wetter zwar immer ein bisschen wackelig gewesen, aber dass das Festival «abgetischt» wurde, war noch nie der Fall. Somit können sich die Leute im FM1-Land auf drei unterhaltsame Tage freuen.

(ebe)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. April 2023 11:41
aktualisiert: 23. April 2023 11:41
Anzeige