Autofahrer brettert mit 163 km/h über Ricken

Laurien Gschwend, 12. Juli 2019, 12:17 Uhr
Ein Lasergerät der Kantonspolizei St.Gallen hat am Donnerstag auf dem Ricken zwei Raser registriert. (Symbolbild)
Ein Lasergerät der Kantonspolizei St.Gallen hat am Donnerstag auf dem Ricken zwei Raser registriert. (Symbolbild)
© St.Galler Tagblatt
Ein 22-Jähriger war mehr als doppelt so schnell auf der Rickenstrasse unterwegs als erlaubt, ein 32-Jähriger hatte 40 Stundenkilometer zu viel auf dem Tacho: Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Donnerstag zwei Raser aus dem Verkehr gezogen.

Die Geschwindigkeitsmessungen wurden am Donnerstagabend ausserorts auf der 80er-Strecke der Rickenstrasse durchgeführt. Ein 22-jähriger Schweizer, der mit 163 Kilometern pro Stunde geblitzt wurde, musste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Das Auto wurde durch die St.Galler Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Mit 120 Stundenkilometern passierte ein weiteres Auto die Kontrollstelle. Der Fahrer, ein 32-jähriger Schweizer, musste seinen Führerschein ebenfalls abgegeben.

Als Raser gilt in der Schweiz, wer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in der 80er-Zone (ausserorts) nach Abzug der Toleranz  um 60 Stundenkilometer überschreitet.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 12. Juli 2019 12:11
aktualisiert: 12. Juli 2019 12:17