Revision

Betrieb der Säntis-Schwebebahn wird vorübergehend eingestellt

27.02.2024, 17:39 Uhr
· Online seit 11.01.2024, 11:07 Uhr
Die alljährliche Revision der Säntis-Schwebebahn steht an. Ab kommendem Montag wird der Bahnbetrieb auf den höchsten Gipfel der Region deshalb eingestellt. Im Gegensatz zu anderen Jahren allerdings nicht komplett – sollte das Wetter mitspielen, wollen die Betreiber den Betrieb am Wochenende beibehalten.

Quelle: FM1Today / Nico Conzett / Jessica Kappeler

Anzeige

Zu kaum einer Jahreszeit ist der Säntis so schön anzuschauen wie im Winter. Schnee und Eis halten das Massiv derzeit eng umklammert und hüllen den höchsten Alpsteingipfel in ein stilles Weiss. Wo sich bei höheren Temperaturen die Touristenmassen tummeln, kehrt über den Winter Ruhe ein.

Bei schönem Wetter Wochenendbetrieb

Und genau diese ruhige Zeit nutzen die Betreiber der Säntis-Schwebebahn jeweils, um die Revision der Seilbahn durchzuführen. Die diesjährigen Instandhaltungsarbeiten finden ab kommendem Montag statt, wie die Säntis Schwebebahn AG in einer Medienmitteilung schreibt. Während dreier Wochen, bis 2. Februar, wird deshalb der Betrieb der Bahn eingestellt – allerdings nicht wie in anderen Jahren komplett. Sollte das Wetter mitspielen, wollen die Bahnbetreiber an den Wochenenden Fahrten auf den Berg durchführen.

Das Hauptaugenmerk bei der aktuellen Revision liegt auf der standardmässigen Kontrolle aller Systeme. Grössere Inspektionen wie im Vorjahr, als das Laufwerk auf der einen Seite abmontiert und im Werk des Herstellers gründlich untersucht wurde, stehen nicht an. Deshalb ist auch der Wochenendbetrieb möglich.

Mehr Energieeffizienz: Neue Anlagen auf dem Gipfel

Nebst den Arbeiten an der Bahn werden auch Arbeiten an den technischen Anlagen auf dem Gipfel vorgenommen. Transformatoren und Schaltanlagen sollen mit energieeffizienteren Apparaten ersetzt werden. Währen diese Arbeiten laufen, wird die Energieversorgung durch die Notstromaggregate sichergestellt, wie es weiter heisst.

Sowohl das Hotel als auch das Restaurant auf der Schwägalp bleiben während der Revisionszeit durchgehend geöffnet, ebenso das ein wenig unterhalb gelegene Restaurant Passhöhe. Ab Samstag, 3. Februar, herrscht dann auch bei den Seilbahnen wieder Normalbetrieb.

veröffentlicht: 11. Januar 2024 11:07
aktualisiert: 27. Februar 2024 17:39
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige