Wil

Betrunkene Lernfahrt: 19-Jähriger rammt rückwärts einen Kleinbus

3. April 2022, 12:14 Uhr
Ein 19-jähriger Lernfahrer ist in der Nacht auf Sonntag in Wil rückwärts in einen Bus gefahren. Sowohl der junge Mann als auch sein 50-jähriger Beifahrer waren nach Polizeiangaben angetrunken.
Die Weiterfahrt wurde den beiden Männern vorläufig untersagt.
© Kantonspolizei St. Gallen

Der Unfall habe sich gegen 1 Uhr ereignet, teilte die Kantonspolizei St.Gallen am Sonntag mit. Der Lernfahrer sei mit einem Lieferwagen rückwärts vom Parkplatz Stadtsaal auf den Bahnhofplatz gefahren. Dabei sei er gegen die linke Seite des Hecks des Busses geprallt.

Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Der Bus war zum Zeitpunkt des Unfalls bis auf den Chauffeur leer. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Eine angerückte Polizeipatrouille ordnete sowohl beim Lernfahrer als auch beim Beifahrer eine Blut- und Urinprobe an, nachdem Atemlufttests positiv ausgefallen waren, wie es weiter hiess. Die Polizei zeigte beide bei der Staatsanwaltschaft an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2022 12:14
aktualisiert: 3. April 2022 12:14
Anzeige