«Blasmusik ist mehr als rassig»

Laurien Gschwend, 26. Mai 2019, 19:04 Uhr
Bis zu 10'000 Musikanten und Besucher, darunter Bundesrätin Karin Keller-Sutter, feierten dieses Wochenende das St.Galler Kantonalmusikfest in Lenggenwil. Nächste Woche gehen die Festivitäten weiter – die Veranstalter ziehen eine positive Zwischenbilanz.

Eigentlich wollte sich die Musig Lenggenwil mit ihrem Fest nur die neuen Uniformen finanzieren. «Dann waren Ideen gefragt und das Fest wurde immer grösser und grösser», sagt Franz Meienhofer, OK-Präsident des Musikfestes.

Begeisterte Bundesrätin

Am Ende zeigten dieses Wochenende 3500 Musikantinnen und Musikanten ihr Können. Das sind gut viermal mehr, als Lenggenwil in der Gemeinde Niederhelfenschwil Einwohner hat. Hinzu kamen tausende Besucherinnen und Besucher sowie die Wiler Bundesrätin Karin Keller-Sutter (55). Die FDP-Politikerin ist sonst eher Punkrock-Fan, doch die Blasmusik in Lenggenwil sei «mehr als rassig» gewesen, sagt sie im Interview mit TVO.

Werbung

Quelle: TVO

Vier weitere Feste geplant

Dank des guten Wetters und einer ausgelassenen Stimmung freuen sich die Veranstalter über ein gelungenes Musikfest-Wochenende. Die grosse Sause für knapp eine Million Franken ist am Sonntag aber noch nicht zu Ende: Kommende Woche geht es mit einer Party, einem Volksmusikfest, einem Töffli-Treff und einem Kinderfest weiter. Für die restlichen vier Tage des sechstägigen «Top of 19» wünscht sich OK-Präsident Meienhofer «Wetterglück, tolle Stimmung und dass die Helfer den Plausch haben». Damit die Musik «riesig stolz sein kann auf den Anlass».

Die Ranglisten des St.Galler Kantonalmusikfestes findest du hier.

Laurien Gschwend
Quelle: lag
veröffentlicht: 26. Mai 2019 18:50
aktualisiert: 26. Mai 2019 19:04