Anzeige
Schule

Bundesgericht macht Weg frei für Erweiterung der Kanti Sargans

14. Juni 2021, 12:00 Uhr
Das Bundesgericht hat ein langjähriges Einspracheverfahren gegen die Erweiterung der Kantonsschule in Sargans beendet. Es lehnte den Rekurs eines Anwohners ab. Nun können die Arbeiten im Sommer 2023 starten. Die Stimmberechtigten hatten das Projekt bereits 2014 mit 78 Prozent Ja-Stimmen bewilligt.
Die Kantonsschule Sargans kann nun erweitert und saniert werden. Das Projekt war bereits 2014 an der Urne bewilligt worden. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

2018 waren 17 Einsprachen gegen den teilweisen Abbruch und den geplanten Neubau eingegangen. Alle wurden von der Gemeinde Sargans abgelehnt. Der Kanton erhielt die Baubewilligung. Doch dann reichte ein Anwohner dagegen Rekurs ein. Nächste Instanz war das Volkswirtschaftsdepartement, das die Beschwerde 2019 ablehnte. Den gleichen Entscheid habe am 5. Mai auch das Bundesgericht gefällt, teilte der Kanton am Montag mit.

Geplant ist nun zuerst der Abbruch des westlichen Gebäudetrakts, dann wird als Ersatz ein Neubau hochgezogen. Dazu kommen Sanierungen des Nord- und Osttrakts. 2026 soll die neue Kantonsschule Sargans bezugsbereit sein. Gerechnet wird mit Kosten von 52,8 Millionen Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Juni 2021 12:00
aktualisiert: 14. Juni 2021 12:00