«Im Zug mit...»

Christine Bolt: «Hoffe, dass die Olma in diesem Jahr stattfinden kann»

16. März 2021, 17:14 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

Der erste Shutdown liegt mittlerweile genau ein Jahr zurück. Am selben Tag wurde Christine Bolt zur neuen Direktorin der Olma Messen gewählt. In der Sendung «Im Zug mit...» schaut sie auf ihr erstes Jahr zurück und blickt in die Zukunft der Olma Messen.

Als Direktorin der Olma Messen hatte Christine Bolt keinen einfachen Start. Nachdem sie das Amt angetreten hat, breitete sich die Corona-Pandemie in der Schweiz aus, grosse Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Im Herbst 2020 konnte mit «Pätch» eine Alternative zur Olma durchgeführt werden, mit deutlich weniger Platz und deutlich weniger Personen. Doch wann können wieder Grossevents wie vor Corona durchgeführt werden?

«Heute gehen wir davon aus, dass bis im Sommer alle geimpft sind, die das wollen», sagt Christine Bolt. «Ich hoffe, dass es dann wieder möglich sein wird, eine Olma durchzuführen. Die letzten Monate haben uns aber gelehrt, dass es viele Überraschungen geben kann.»

Unter anderem haben die Virusmutationen gezeigt, dass in der Pandemie Flexibilität gefragt ist. Diese muss auch in der Planung von Anlässen an den Tag gelegt werden. «Bis vor Corona haben wir nur gedacht, unser Leben sei sicher und alles sei planbar. Kein Tag, kein Monat ist wirklich planbar. Man weiss nie was passiert. Deshalb müssen wir fit bleiben, für das, was kommen könnte», sagt die Olma-Direktorin.

Die ganze Folge «Im Zug mit...» Christine Bolt wird am Dienstagabend um 18.30 Uhr auf TVO ausgestrahlt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 16. März 2021 17:14
aktualisiert: 16. März 2021 17:14