St.Gallen

Dachstockbrand im Museumsquartier verursacht hohen Sachschaden

12.01.2024, 21:25 Uhr
· Online seit 12.01.2024, 17:12 Uhr
Am Freitagnachmittag ist es im St.Galler Museumsquartier zu einem Brand gekommen. Ein Dachstock eines Wohnhauses ist in Brand geraten. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Quelle: FM1Today / Leserreporter

Anzeige

An der Blumenaustrasse in St.Gallen ist es am Freitagnachmittag zu einem Brand gekommen. Die Stadtpolizei St.Gallen bestätigt die Leserreporter-Meldung gegenüber FM1Today.

Die Brandmeldung ist laut Stadtpolizei um 16.15 Uhr eingegangen. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Stadtpolizei konnten beim Eintreffen eine starke Rauchentwicklung sowie sichtbare Flammen im Dachstock feststellen. Wie die Stadtpolizei St.Gallen am späteren Freitagabend mitteilt, gestaltete sich die Brandbekämpfung schwierig. Ein Abbruchkran musste Teile des Daches entfernen, um die Löscharbeiten zu ermöglichen.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern und in den frühen Abendstunden den Brand unter Kontrolle bringen. Die Löscharbeiten dürften aber gemäss Stadtpolizei St.Gallen noch bis in Nacht andauern.

Bewohner können vorerst nicht zurück

Das Haus musste evakuiert werden. Vier Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Verletzte gab es keine. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt.

Wegen den andauernden Löscharbeiten können die Bewohnerinnen und Bewohner nicht in ihre Wohnungen zurück. Sie wurden bei Kollegen und Verwandten untergebracht, wie die Stadtpolizei auf Anfrage mitteilt. Wann sie zurück können, ist noch nicht bekannt.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Enteisung soll Brand ausgelöst haben

Die Ermittlungen zur Brandursache werden nun von der Kantonspolizei St.Gallen übernommen. Gemäss ersten Erkenntnissen waren Dachdecker mit Enteisungsarbeiten der Dachrinnen beschäftigt. Im Rahmen dieser Arbeiten brach der Brand aus.

veröffentlicht: 12. Januar 2024 17:12
aktualisiert: 12. Januar 2024 21:25
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige