Anzeige
St.Gallen

Der Christbaum ist auf dem Klosterplatz gelandet

9. November 2021, 15:03 Uhr
Es sieht immer wieder spektakulär aus, wenn ein Helikopter die meterhohe Tanne über die Stadt transportiert und am Ende im Schatten der St.Galler Klostertürme absetzt. Heute war es wieder soweit.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

Für viele St.Gallerinnen und St.Galler gehört er einfach zu einem richtigen Advent: Der Christbaum auf dem Klosterplatz. Wie jedes Jahr wird er auch 2021 von einem Helikopter in die Stadtmitte befördert.

Auf eine Vernissage des geschmückten Weihnachtsbaums wird wegen der Coronapandemie verzichtet. «Die Tanne wird aber wie gewohnt am 1. Adventstag in ihrer ganzen Pracht erstrahlen», schreibt der Kanton St.Gallen.

Das diesjährige Exemplar ist rund 16 Meter hoch und dreieinhalb Tonnen schwer. Der Stamm hat einen Durchmesser von 55 Zentimeter. Der Baum stammt vom Grundstück der Familie Bär im Westen der Stadt St.Gallen. Anstatt die Tanne der Entsorgung zuzuführen, spendet die Familie Bär die Tanne.

Den Schmuck hat dieses Jahr die Talentwerkstatt der sozialen Organisation Obvita angefertigt. Bereits am 28. Juni starteten sie mit der Produktion. Die Talentwerkstatt hat rund 400 geflochtene Sterne in drei verschiedenen Grössen und bunte Scheiben angefertigt. Dafür haben sie jeweils recycelte Materialien benutzt, wie beispielsweise Geflechte von defekten Stühlen für die Sterne und gebrauchte Nespresso-Kapseln für die bunten Scheiben.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. November 2021 15:03
aktualisiert: 9. November 2021 15:03