Die besten Guggen treffen sich in der Ostschweiz

Michael Ulmann, 2. April 2017, 14:19 Uhr
Die Engelburger Guggämusig Chapf Chläpfler.
Die Engelburger Guggämusig Chapf Chläpfler.
© Ralph Ribi/St.Galler Tagblatt/Archiv
Die vierte Ausgabe der Guggen Schweizermeisterschaften findet in der Ostschweiz statt. Vom 20. bis 22. April 2018 treffen sich die Guggenmusiken in Engelburg. Organisiert wird der Anlass von der «Guggämusig Chapf Chläpfler».

2005 wurde erstmals die beste Guggenmusik bei der Guggen Schweizermeisterschaft gesucht. Seither gab es zwei weitere Austragungen des Events. Die Idee ist, dass der Anlass alle vier Jahre in einer anderen Region der Schweiz stattfinden soll. In erster Linie geht es um Spass, Freude, Fasnacht und erst in zweiter Linie um die Bewertung.

2014 holte die «Guggämusig Chapf Chläpfler» (GMCC) aus Engelburg den Silber-Pokal. «Dieses Erlebnis hat uns motiviert und dazu bewogen, den grossartigen Event in die Ostschweiz zu holen», sagt Adi Osterwalder, OK-Präsident der Guggen Schweizermeisterschaft 2018. Er wurde von der GMCC angefragt, den Event als OK-Präsident zu leiten. Als Eventveranstalter, Gründungsvater der Engelburger Guggenächt und Ehrenfödlebürger der Stadt St. Gallen hat Osterwalder das Fasnachtsvirus im Blut.

Bei den vierten Gugge Schweizermeisterschaften kann jede Guggenmusik mit Vereinssitz in der Schweiz teilnehmen. «Es spielt dabei keine Rolle, ob Gross- oder Kleinformation, Kinder-, Familien-, Männer- oder Frauengugge. Wichtig ist uns ein guter Mix aus Guggenmusiken der ganzen Schweiz», sagt Osterwalder. Zudem soll es für Guggen, welche nicht an Wettspielen teilnehmen möchten, Auftrittsmöglichkeiten im Rahmenprogramm geben.

(red.)

 

Michael Ulmann
veröffentlicht: 2. April 2017 14:19
aktualisiert: 2. April 2017 14:19