Ostschweiz
St. Gallen

Doch kein Tunnel: Neue Lösung zwischen Au und Lustenau gesucht

Grenzbrücken-Ersatz

Doch kein Tunnel: Neue Lösung zwischen Au und Lustenau gesucht

10.03.2023, 20:51 Uhr
· Online seit 09.03.2023, 12:06 Uhr
Die Grenzbrücke zwischen Au und Lustenau muss bald ersetzt werden. Mit was genau, darüber scheiden sich die Geister. Sowohl der vorgeschlagene Tunnel, als auch die drei Brückenvariationen wurden abgeschmettert – jetzt muss ein neuer Plan her.
Anzeige

Die Rheinbrücke zwischen Au und Lustenau bildet seit mehr als 60 Jahren eine wichtige Verbindungsachse, die im Schnitt täglich von 14'500 Fahrzeugen befahren wird. Mittlelfristig wird die Brücke das Ende ihrer Nutzungsdauer erreichen und muss ersetzt werden.

Alle Varianten abgeschmettert

Dazu wurden vier Varianten ausgearbeitet und geprüft. Im Gespräch waren eine Tunnel- und drei Brückenvarianten. Keine davon fand jedoch genug Akzeptanz bei den betroffenen Gemeinden, dem Land Vorarlberg und dem Kanton St.Gallen. Die Tunnelvariante funktioniere nicht als Landes- und Kantonsstrassenachse und sei ausserdem nicht im erforderlichen Zeitraum realisierbar, heisst es in einer Mitteilung. Auch die vorgeschlagenen Brückenvarianten stiessen nicht auf Anklang. Deshalb werden nun neue Brückenvarianten geprüft.

Kurzfristig Nachtfahrverbot oder Temporeduktion möglich

Zusätzlich werden kurz- und mittelfristig umsetzbare flankierende Massnahmen ausgearbeitet. Dazu gehören eine homogenere Verteilung des Verkehrs, Optimierungen für den Fuss- und Veloverkehr oder die Möglichkeit von Temporeduktionen oder Nachtfahrverboten. Die Überprüfung dieser Massnahmen findet unabhängig von der Wahl der Bestvariante statt und unter Einbezug aller involvierten Stellen.

(sgr)

veröffentlicht: 9. März 2023 12:06
aktualisiert: 10. März 2023 20:51
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige