Umstrittene Raggae-Band

«Dreadlocks gehören zu mir»: Eklat-Band «Lauwarm» in Waldkirch auf der Bühne

30. Juli 2022, 19:22 Uhr
Nachdem die Berner Reggae-Band «Lauwarm» vor knapp zwei Wochen ihr Konzert in der Brasserie Lorraine in Bern wegen des Vorwurfs der kulturellen Aneignung abbrechen musste, steht sie am Samstag erstmals wieder auf einer Bühne.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Keystone-SDA

Im Vorfeld des Auftritts am Paleggo Festivals in Waldkirch sprechen der Sänger Dominik Plumettaz und der Bassist Julian Mangold im Interview über das Erlebte und ihre Nervosität vor weiteren Konzertabbrüchen.

«Es war wie ein Dolch ins Herz»

Die Band, die in Bern ihr Konzert wegen des Vorwurfs der kulturellen Aneignung abbrechen musste, stand am Samstag am Paleggo-Festival in Waldkirch auf der Bühne. Leadsänger Dominik Plumettaz kann noch immer nicht ganz verstehen, was genau vorgefallen ist: «Am Anfang war es wie ein Dolch ins Herz. Ich habe die Welt nicht ganz verstanden.» Mit der Zeit habe aber die Band ein bisschen Distanz zu dem Thema gewinnen können.

«Wenige sachliche Feedbacks bekommen»

Die Band habe viele Zuschriften bekommen, in denen Fans ihrem Unmut über den Konzertabbruch in der Brasserie Lorraine in Bern Luft verschaffen. Aber auch andere Zuschriften seien ins Haus geflattert: «Wir haben sehr wenige, wirklich sachliche Feedbacks bekommen.» Bassist Julian Mangold trägt Dreadlocks. Er sagt: «Ich habe diese Frisur mittlerweile seit sechs Jahren. Sie gehört zu mir und ich kann mir mich selbst gar nicht mehr ohne vorstellen.»

Keine Angst vor Auftritt in Waldkirch

Nervös vor einem weiteren Konzertabbruch in Waldkirch habe die Band aber nicht, sagt Sänger Dominik Plumettaz: «Es hat hier sehr viele Leute mit Dreadlocks. Ich denke, wir machen uns auch in Zukunft keine Sorgen, dass unsere Konzerte abgebrochen werden könnten.»

Was die Band zum Vorwurf sagt, es könnte sich bei dem Eklat in Bern um einen gelungenen PR-Coup handeln, siehst du im Video.

(red.)

Quelle: Keystone-SDA
veröffentlicht: 30. Juli 2022 19:19
aktualisiert: 30. Juli 2022 19:22
Anzeige