Zwischen Uzwil und Wil

Drei Unfälle mit sieben Autos sorgen für Stau auf der A1

28. September 2022, 16:54 Uhr
Am Mittwochmorgen ist es auf der Autobahn A1 zwischen Uzwil und Wil zu drei Unfällen mit sieben Autos gekommen. Zweitweise staute es bis nach Gossau zurück. Verletzte gab es keine.
Gleich mehrere Unfälle ereigneten sich am Mittwochmorgen auf der A1.
© Kantonspolizei St.Gallen
Anzeige

Am Mittwochmorgen war auf der Autobahn A1 zwischen St.Gallen und Zürich Geduld gefragt. Zwischen Uzwil und Wil kam es zu drei Unfällen mit sieben Fahrzeugen. Wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt, ereigneten sich alle Unfälle in Fahrtrichtung Zürich. 

Im ersten Fall kam es im Kolonnenverkehr zu einer Auffahrkollision. Eine beteiligte Frau klagte über Nackenschmerzen, weshalb sie ins Spital gefahren wurde. 

Wenig später kam es zu einer weiteren Kollision, wie die Polizei schreibt. Eine 48-jährige Autofahrerin bemerkte den stockenden Verkehr und leitete eine Vollbremsung sowie ein Ausweichmanöver nach rechts ein. Dasselbe tat auch ein 59-jähriger Autofahrer, allerdings wich er nach links aus. Dabei kam es zur Kollision zwischen den beiden Autos. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet um Hinweise zum Unfallhergang. 

Weil einige Autos die Überholspur blockierten, staute es zeitweise bis nach Gossau zurück. Der Zeitverlust betrug etwa 40 Minuten.

(mle)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. September 2022 09:03
aktualisiert: 28. September 2022 16:54