Durchfall in St.Gallen ist teurer als in Bern

Stefanie Rohner, 16. November 2017, 19:03 Uhr
Pro Jahr spülen St.Galler fast 50 Franken die Toilette hinab. (Symbolbild)
Pro Jahr spülen St.Galler fast 50 Franken die Toilette hinab. (Symbolbild)
© iStock
Jetzt wissen wir, wie viel Geld wir die Toilette runterspülen: Ein Vergleich zeigt, dass eine Toilettenspülung in der Stadt St.Gallen deutlich teurer ist als in Bern, Schaffhausen oder Köniz.

Das Verbraucherberatungs-Portal Netzsieger hat einen Toiletten-Index herausgegeben. In diesem ist aufgelistet, wie viel Geld die Schweizer pro Jahr herunterspülen. Die Unterschiede sind teilweise gross.

Dass Wasser kostbar ist, wissen die meisten. Wie wertvoll es ist, merkt man spätestens dann, wenn man weiss, wie viel Geld wir eigentlich Tag um Tag die Toilette herunterspülen.

Netzsieger hat dabei die Wassertarife von zwölf Schweizer Städten miteinander verglichen. Die Preis-Unterschiede sind dabei teilweise massiv. In St.Gallen beispielsweise bezahlt man fast das Doppelte als in Bern.

So kostet die sechs Liter WC-Spülung für St.Galler pro Jahr 49.28 Franken (zehn Liter Spülung 82.13 Franken), in Bern hingegen zahlt man für die gleiche Menge nur 27.38 Franken (zehn Liter 48.63 Franken). Pro getätigter Spülung liegt der Unterschied bei 1.2 Rappen (bei einem sechs Liter «Tank»).

In Genf spült man im Zwölf-Städte-Vergleich am meisten Geld die Toilette hinunter. Die Genfer bezahlen für eine saubere Schüssel, deren Tank sechs Liter spült, 51.46 Franken pro Jahr. Köniz im Kanton Bern spült mit 25.18 Franken am günstigsten.

St.Gallen ist im Vergleich die zweitteuerste Stadt. (Bild: Screenshot netzsieger.de)
St.Gallen ist im Vergleich die zweitteuerste Stadt. (Bild: Screenshot netzsieger.de)

Netzsieger geht bei diesen Vergleichen davon aus, dass die Schweizer pro Tag bis zu fünf Mal auf die Toilette gehen und die Spülung nutzen.

Die Nachbarsländer der Schweiz bezahlen noch mehr. Sogar Genf, welches die teuerste Spülung der Schweiz hat, liegt unter dem deutschen und österreichischen Durchschnitt. Die durchschnittlichen Kosten in Deutschland liegen bei 45 Euro, in Österreich bei 46.37 Euro.

Stefanie Rohner
Quelle: red.
veröffentlicht: 16. November 2017 19:03
aktualisiert: 16. November 2017 19:03