Flumserberg

Eröffnung der neuen Gondelbahn vom Winde verweht

Noémie Bont, 20. Dezember 2019, 14:55 Uhr
Am Flumserberg wird am Freitag die neue 8er-Gondelbahn eröffnet. 180 Gäste, darunter auch viel Prominenz, sind zur Feier eingeladen. Doch auf die Jungfernfahrt, die erste Fahrt mit dem neuen «BergJet», müssen die Gäste heute verzichten. Es windet zu fest.

Der neue «BergJet», eine 8er-Gondelbahn von Tannenboden bis auf den Maschgenkamm (2020 m.ü.M), sei im Porsche-Design und punkte mit einem umwerfenden Panoramablick auf die Churfirsten und den Walensee. So umschreiben die Flumserbergbahnen ihr vollendetes Millionenprojekt. Heute luden sie deshalb zur Eröffnungsfeier ein, ohne sich selber ein Bild von dieser Aussicht machen zu können.  

Windböen verhinderen Jungfernfahrt

Rund um den Flumserberg werden heute Nachmittag nämlich Windböen von bis zu 120 km/h erwartet. «Deshalb haben die Verantwortlichen der Bergbahnen Flumserberg entschieden, auf eine Gondelfahrt mit den Gästen zu verzichten», sagt Katja Wildhaber, Marketingleiterin der Bergbahnen Flumserberg. 

Mit oder ohne Jungfernfahrt sollte heute trotzdem mit fast 200 Gästen, darunter Regierungsratspräsidentin Heidi Hanselmann, Regierungsrat Marc Mächler, Skifahrer Patrick Küng und Swiss Olympic Präsident Jürg Stahl, das rote Band durchgeschnitten werden. Damit die 8er-Gondelbahn ab Samstag für den täglichen Betrieb bereit steht. 

Doppelt so schnell auf dem Berg 

Die neue Bahn kostete 31 Millionen Franken und ersetzte die 4er-Gondelbahn, die die Skigäste in 20 Minuten auf den Gipfel, den Maschgenkamm, brachte. Die neue Bahn fährt fast doppelt so schnell. Die 105 Achtergondeln lassen die rund drei Kilometer lange Strecke in knapp elf Minuten hinter sich. 

Neben der Bahn wurde auch das «Restaurant Kabinenbahn» ersetzt. Neu gebaut wurde das «Colors», ein farbiges Restaurant mit integrierter Bar. Es besteche durch seine sonnige Südlage mit Terrasse und bunten Akzenten im Interieur, werben die Flumserbergbahnen. 

Insgesamt waren 40 Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern am Bau der modernen Gondelbahn der einheimischen Firma Bartholet beteiligt.

Tag der offenen Tür am Samstag

Ab Samstag sind alle eingeladen, sich selber ein Bild der neuen Bahn zu machen. Dann sollte das Wetter wieder mitspielen. Mit dabei sind wieder viele prominente Personen wie Tina Maze, Martina Hingis, Marie-Theres Nadig, Sonja Nef, Vreni Schneider und Moderator Kurt Aeschbacher. Los gehts ab 9.30 Uhr. 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. Dezember 2019 14:55
aktualisiert: 20. Dezember 2019 14:55