Wattwil

Es knallt für die Umfahrung: 25 Meter sind schon gesprengt

· Online seit 31.01.2020, 19:04 Uhr
Für die Umfahrung Wattwil wird seit zwei Monaten gesprengt, was das Zeug hält. 25 von 300 Metern sind bereits geschafft, aber es soll noch schneller gehen.

Quelle: TVO

Anzeige

Kein Feuerwerk und kein Schützenverein – es ist der neue Umfahrungstunnel Lochweidli, welcher bei Wattwil einen grossen Krach macht. Bereits 25 Meter Sandstein wurde seit Anfang Dezember aus dem Felsen gesprengt. Der ganze Tunnel wird 300 Meter lang sein.

Es soll schneller gehen

Zurzeit geht es noch etwas langsam voran. «Das Spiel muss sich erst einspielen», sagt Gesamtprojektleiter Ruedi Vögeli im Interview mit TVO. Der Durchstich ist noch Ende dieses Jahres geplant, Vögeli ist zuversichtlich, dass dies klappt. 

50 Prozent weniger Autos

Der Lochweidlitunnel ist nur ein Teil der neuen Umfahrung. Diese soll das Dorfzentrum von Wattwil entlasten. So soll die Zahl der Fahrzeuge im Dorfzentrum um rund 50 Prozent reduziert wertden. Im Herbst 2022 soll die Umfahrungsstrasse in Betrieb genommen werden. Der Kanton investiert 123 Millionen Franken in das Bauprojekt, der Bau des Tunnels kostet rund 13 Millionen.

(red.)

veröffentlicht: 31. Januar 2020 19:04
aktualisiert: 31. Januar 2020 19:04
Quelle: FM1Today

Anzeige