Tourismus

Ferienplanung trotz Corona: Wieder Sommerferien in der Schweiz?

18. März 2021, 21:05 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Die Planung für die Sommerferien beginnt bei vielen in den Fühlingsmonaten. In diesem Jahr ist aber Flexibilität gefragt. Werden Ferien im Ausland überhaupt möglich, oder verbringen wir den Sommer 2021 wieder in der Schweiz?

Das kalte Wetter der letzten Tage dürfte das Fernweh zusätzlich anheizen. St.Gallen-Bodensee Tourismus setzt darauf, dass viele sich wieder für Sommerferien im eigenen Land entscheiden. Auch 2021 soll wieder ein spezielles Augenmerk auf Gäste aus der Westschweiz gesetzt werden. 

«Die Schweizerinnen und Schweizer bereisen in der jetzigen Zeit das eigene Land gerne», sagt Tobias Treichler, Vize-Direktor von St.Gallen-Bodensee Tourismus. «Für uns spielt der Markt der Westschweizer Gäste eine extrem wichtige Rolle. Wir werden auch in diesem Jahr versuchen, diese in die Ostschweiz zu bewegen.»

Die Liste der Risikoländer des Bundes ist nach wie vor lang. Beliebte Reiseziele wie Malta oder Brasilien sind tabu, genauso einige Regionen in unseren Nachbarländern, welche am Mittelmeer gelegen sind. Aufgrund dessen buchen viele sehr kurzfristig.

«Ferien in der Schweiz sind bei unseren Kundinnen und Kunden sehr beliebt», sagt Bianca Gähweiler, Mediensprecherin von Hotelplan. «Es gibt aber auch Kunden, die es weiter weg zieht, wie zum Beispiel nach Ägypten, Mexico oder Costa Rica.» Ausserdem werde eine erhöhte Nachfrage für die Türkei oder Spanien festgestellt. 

Die Reiselust sei trotz Corona gross - egal, ob in der Schweiz oder im Ausland.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 18. März 2021 21:05
aktualisiert: 18. März 2021 21:05