Feuer-Fehlalarm im Stiftsbezirk

22.08.2018, 12:05 Uhr
· Online seit 22.08.2018, 11:55 Uhr
Zig Feuerwehrsirenen heulten am Dienstag gegen 22 Uhr in der St.Galler Innenstadt. Grund dafür war ein technischer Fehl-Alarm beim St.Galler Dom auf dem Gelände des Stiftsbezirks.
Sandro Zulian
Anzeige

Banger Moment für St.Gallen am Dienstagabend: Dutzende Feuerwehrauto fuhren mit heulenden Sirenen in Richtung Klosterkirche. Doch glücklicherweise handelte es sich um einen Fehlalarm – das Unesco-Welterbe war in keinem Moment in Gefahr.

«Eine Brandmeldeanlage des Stiftsbezirks hat am Dienstagabend Alarm ausgelöst», sagt Christian Isler, Kommandant der Feuerwehr und des Zivilschutzes der Stadt St.Gallen. «Bei uns hat das automatisch zur Folge, dass nicht nur die Berufs-, sondern auch die Milizfeuerwehr mobilisiert wird.»

Die Einsatzkräfte wurden daraufhin an einen sogenannten «Interventionsstartpunkt» auf dem Gelände des Stiftsbezirkes versammelt. «Dort konnten wir an der Brandmeldeanlage lediglich ablesen, dass der ausgelöste Alarm eine technische Ursache hatte», sagt Isler.

Angaben zu den Kosten des Einsatzes, sowie über die Anzahl Feuerwehrleute und -fahrzeuge kann Isler zum jetzigen Zeitpunkt keine machen.

veröffentlicht: 22. August 2018 11:55
aktualisiert: 22. August 2018 12:05
Quelle: red.

Anzeige