Herzige Rettungsaktion der Stadtpolizei

Nina Müller, 20. März 2019, 18:00 Uhr
Dank eines St.Galler Stadtpolizisten konnte der kleine Wildvogel wieder in die Freiheit fliegen.
© Stapo SG
Ein St.Galler Stadtpolizist hat am Mittwochmorgen einen Vogel gerettet. Vor einem Schaufenster in der Neugasse lag ein Zilpzalp, der benommen wirkte. Der Polizist nahm sich seiner an und päppelte den Wildvogel wieder auf.

Die Sonne scheint, keine Wolke steht am Himmel und bei einem leckeren Kaffee geniesst du die Aussicht deiner Wohnung. Plötzlich hörst du eine dumpfen Knall. Wenn du aus dem Fenster schaust, siehst du einen sich windenden Vogel am Boden liegen. Dieser Preis für eine schöne Aussicht musste beinahe jeder von uns schon mal bezahlen. Meist fliegen die Vögel mit solch einer Wucht gegen die Scheiben, dass sie an den Verletzungen sterben.

Nicht so dieser kleine Zilpzalp: Als er am Mittwochmorgen nach einem Sturz in ein Schaufenster in der St.Galler Neugasse am Boden lag, kam unser Freund und Helfer vorbei, die Stadtpolizei St.Gallen. Der Innenstadt-Polizist Heinz Bucher leitete sofort «Erste-Hilfe-Massnahmen» ein, legte das Tier in die Bewusstlosen-Lage und brachte den kleinen Zilpzalp zum Polizeiposten.

Die Rettungsaktion verlief erfolgreich, teilt die Stadtpolizei auf Facebook mit. Am Mittag konnte der Wildvogel im Stadtpark bereits wieder in Richtung Scheibe Freiheit fliegen. Ein User wollte noch wissen, ob es zu diesem Anlass noch eine kleine Feier gebe. Er wolle gerne den Vogel und den Retter feiern. Die Antwort der Stadtpolizei: «Nein, bezüglich dieser Rettungsaktion gibt es keine Feier. Der Vogel wird im Stillen entlassen.»

Nina Müller
Quelle: red.
veröffentlicht: 20. März 2019 18:00
aktualisiert: 20. März 2019 18:00