Oberriet

Hoher Sachschaden bei Selbstunfall von Linienbus

30. Juli 2020, 12:59 Uhr
Der Schaden am Bus beträgt 150'000 Franken.
© Kapo SG
In Oberriet ist gestern Nachmittag ein Linienbus verunfallt. Der 58-jährige Chauffeur blieb unverletzt, Fahrgäste befanden sich keine an Bord. Beim Unfall entstand ein Sachschaden in der Höhe von über 200'000 Franken.

Der 58-jährige Chauffeur fuhr mit dem Linienbus von Oberriet nach Kobelwald. Aus bislang unbekannten Gründen geriet der Linenbus auf der geraden Strecke immer weiter nach links und prallte zuerst gegen eine Strassenlampe und dann gegen ein Brückengeländer.

Am Linienbus entstand gemäss ersten Schätzungen ein Sachschaden von über 150'000 Franken, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Zudem liefen Betriebsstoffe auf die Strasse und in den Bach, weshalb die örtliche Feuerwehr und das Amt für Umwelt aufgeboten wurden.

Die Feuerwehr errichtete eine Ölsperre im Bach und reinigte die Strasse. Das zuständige Bauamt ersetzte zudem das defekte Brückengeländer durch ein Provisorium.

(Kapo SG/red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 30. Juli 2020 12:59
aktualisiert: 30. Juli 2020 12:59