Ja, der Christbaum-Sprung funktioniert

Sandro Zulian, 18. Dezember 2018, 18:41 Uhr
Weder Tod noch Teufel fürchtend wirft sich «toxic.fm»-Redaktor Elia Knecht durch die Weihnachtsbaumverpackungsmaschine.
© toxic.fm / Lea Haas
Schon seit Jahren geistert es während der Weihnachtszeit umher: Ein Video, das einen Mann zeigt, wie er durch ein Weihnachtsbaumverpackungsgerät springt. Das mutige Unterfangen funktioniert tatsächlich.

Fast jeder hat es schon einmal gesehen. Dieses oder ein ähnliches Video, in dem ein Mann mitsamt Tannenbaum durch ein Verpackungsgerät hechtet und auf der anderen Seite als frisch verpacktes Halb-Mensch-Halb-Baum-Produkt wieder erscheint.

Die Kollegen von «toxic.fm» haben versucht, den Stunt nachzustellen - und sind erst einmal grandios gescheitert. Dann hat Redaktor Eliah Knecht den Dreh allerdings raus und springt grazil und federleicht durch das Weihnachtsbaumverpackungsgerät (auch Einnetzgerät oder Tannenbaumtrichter genannt).

Angst habe er beim Eintrichtern keine verspürt, sagt der tollkühne «toxic.fm»-Haudegen: «Wir haben es über Schnee gemacht. Obwohl ich eher der Hitzkopf bin, hat meine Arbeitskollegin Lea die Sicherheit immer im Blick gehabt.»

Nicht eine Schramme trug der 25-Jährige davon. Die Erklärung: «Nach dem ersten Versuch wusste ich, wie schnell ich drauf los gehen kann. Ausserdem habe ich schon härtere Sportarten gemacht.»

Werbung

Und was sagte der Chef, als Eliah vorschlug, dass er sich heute einnetzen lassen will? «Der fand das cool», sagt Eliah und ergänzt mit einem Augenzwinkern: «Ich bin stolz auf das ganze Team. Ohne meine Mitstreiter wäre es nicht möglich gewesen, diese Leistung zu vollbringen.»

(saz)

 

Sandro Zulian
veröffentlicht: 18. Dezember 2018 18:31
aktualisiert: 18. Dezember 2018 18:41