Anzeige
A1

Kalbereien auf der Autobahn

Sandro Zulian, 9. Dezember 2020, 16:47 Uhr
Am Mittwochnachmittag verirrte sich offenbar ein Kälbchen auf die Autobahn A1. Gemäss Kantonspolizei St.Gallen konnte das Tier wohlbehalten wieder eingefangen werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today / zVg.

Es könnte schweizerischer kaum sein: Ein Kälbchen behinderte am Mittwochnachmittag den Verkehr auf der Autobahn A1 zwischen Gossau und Oberbüren. In Fahrtrichtung Zürich rannte das Tier zwischen stehenden Autos umher und genoss offenbar das Rampenlicht.

Auf einem Video ist ein Mann zu sehen, der versucht, das Kalb einzufangen. Der Verkehr staute sich am Nachmittag teilweise bis zu zwanzig Minuten lang.

Gemäss Pascal Häderli, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen, gelangte das Tier aus einem Anhänger auf die Autobahn: «Wie das genau geschehen konnte, wird jetzt abgeklärt.»

Verletzt wurde niemand. Der Rückstau war nach einiger Zeit aufgelöst.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. Dezember 2020 16:14
aktualisiert: 9. Dezember 2020 16:47