Anzeige
Gleichstellung

Kaum Frauen in der Leitung von St.Galler Berufsfachschulen

9. März 2021, 11:15 Uhr
Die SP-Fraktion des St.Galler Kantonsrats hat die Organigramme der Berufsfachschulen untersucht und dabei festgestellt, dass es kaum Frauen in Führungspositionen gebe. In einem neuen Vorstoss verlangt sie von der Regierung konkrete Massnahmen.
Die SP-Fraktion des St. Galler Kantonsrats kritisiert, dass es in den Berufsfachschulen nur wenige Frauen in Führungspositionen gebe. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Die SP-Fraktion verweist in ihrem Vorstoss auf die kürzlichen Wahlen von Rektoren an Berufsfachschulen. In beiden Fällen seien Männer gewählt worden. Man wolle zwar keine Kritik an diesen Personen üben, aber darauf hinweisen, dass man in den Organigrammen der Berufsfachschulen kaum Frauen in Führungspositionen finde.

Die SP führt als konkretes Beispiel die Berufsfachschule Wil-Uzwil an: Im Rektorat gebe es nur Männer, in der Bereichsleitung seien es zehn Männer und eine Frau, in der erweiterten Schulleitung fänden sich ebenfalls nur Männer. «Die Liste könnte mit den einzelnen Berufsfachschulen beliebig erweitert werden», schrieb die Fraktion. Nur im Berufs- und Weiterbildungszentrum Sarganserland seien Frauen paritätisch in der Schulleitung vertreten.

Die Regierung soll nun unter anderem erklären, ob sie bereit sei, die Situation zu analysieren und konkrete Massnahmen einzuleiten, «damit bei künftigen Vakanzen auch Frauen in die Leitungsgremien gewählt werden».

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. März 2021 11:02
aktualisiert: 9. März 2021 11:15