St.Gallen

Kritik an SBB: Geben Swisspass-Kunden beim WC-Gang Daten preis?

Krisztina Scherrer, 12. Februar 2020, 15:47 Uhr
Wer ein GA hat, kann die Toilette gratis nutzen.
© Gerry Reinhardt
Wer am Bahnhof St.Gallen auf die Toilette muss und ein Generalabonnement besitzt, kann die Anlage gratis nutzen. Kritiker sprechen von einem Datenmissbrauch. Die SBB beschwichtigen.

Via App oder kontaktloser Bankkarte den WC-Gang bezahlen: Die SBB prüfen derzeit im Rahmen eines Pilotprojekts moderne Zahlungsmittel für die Nutzung der Bahnhofstoiletten. Bargeld- und kontaktlose Zutrittsterminals sollen den Zugang zu den sanitären Anlagen erleichtern – der Preis bleibt jedoch gleich, ein WC-Gang kostet 1,50 Franken.

«Wollen Kunden einen Mehrwert bieten»

Wer ein Generalabonnement besitzt, kann sein Geschäft während der Testphase gratis verrichten. «Wir wollen den GA-Kunden so einen Mehrwert bieten», heisst es bei den SBB. Das Projekt läuft bis zum Frühling 2020, getestet wird momentan in Genf Coranvin und St.Gallen. 

Anwalt kritisiert Angebot

GA-Kunden müssen also nur den Swisspass einscannen und erhalten so kostenlosen Zugang zu den WCs. Martin Steiger, Zürcher Rechtsanwalt im digitalen Raum, findet das aus Sicht des Datenschutzes problematisch: «Als ich das erfuhr, dachte ich spontan: Jetzt wissen die SBB auch noch, wo und vielleicht auch noch wie häufig ich auf die Toilette gehe.»

«Jetzt wirst du auch noch beim Brünzeln überwacht»

Steiger ist nicht der einzige, der sich um den Datenschutz sorgt. Auch auf Twitter wird diskutiert: «Jetzt wirst du auch noch beim Brünzeln überwacht. Es dünkt mich, es reicht jetzt definitiv!», schreibt ein User. Ein weiterer schreibt: «Wie nennt sich das? Brunzprivileg?».

SBB: «Es werden keine Daten gespeichert»

Die SBB beruhigen die besorgten Pendler. «Es werden keine Daten gespeichert», beantworten sie eine Anfrage von FM1Today. Der Zugang per Swisspass funktioniere nur für GA-Kunden, dies sowohl in der ersten als auch zweiten Klasse. 

Für eine Bilanz sei es derzeit noch zu früh, so die Bundesbahnen weiter. «Wir ziehen nach Ende der Testphase ein Fazit und fällen aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse anschliessend einen strategischen Entscheid über die schweizweiten WC-Preise.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Februar 2020 05:51
aktualisiert: 12. Februar 2020 15:47