Anzeige
Niederuzwil

Lenkerin will Katze ausweichen und crasht mit Maserati in Bushaltestelle

24. Oktober 2021, 06:46 Uhr
Eine 36-jährige Autofahrerin hat in der Nacht auf Samstag einen spektakulären Unfall gebaut. Die Lenkerin ist mit ihrem Sportwagen in eine Bushaltestelle gekracht, nachdem sie einer Katze ausgewichen war. Beim Unfall wurde niemand verletzt, es entstand beträchtlicher Sachschaden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News / Silja Hänggi

Die 36-jährige Autofahrerin erschrak so stark als eine Katze vor ihrem Fahrzeug die Strasse überquerte, dass die Frau beim Ausweich-Versuch die Kontrolle über ihren Maserati verlor. Das Auto geriet folglich auf das Trottoir und kollidierte dort mit einer Bushaltestelle, wie BRK News berichtet. Beim Aufprall wurde weder die Autofahrerin noch der 31-jährige Mitfahrer verletzt.

Der Maserati hatte sich aber regelrecht im Wartehäuschen verkeilt. Deshalb musste für die Bergung des Sportwagens die Feuerwehr aufgeboten werden. Der Sachschaden am Fahrzeug und der Bushaltestelle dürfte beträchtlich sein, so BRK News. Die Kantonspolizei St.Gallen bestätigt gegenüber FM1Today die Unfallmeldung.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. Oktober 2021 10:07
aktualisiert: 24. Oktober 2021 06:46