Anzeige
Alpstein

Mann (65) stürzt bei Klettertour in den Tod

30. August 2021, 11:03 Uhr
Ein 65-jähriger Mann ist am Freitag im Gebiet der Schwägalp bei einer Klettertour in den Tod gestürzt. Der Unfallhergang ist unklar.
Der Mann ist bei den Silberplatten im Alpstein tödlich verunglückt.
© Kapo SG

Die Frau des 65-Jährigen verständigte kurz nach 19 Uhr die Polizei. Ihr Mann, der alleine auf einer Klettertour im Alpstein war, hatte sich nicht zum vereinbarten Zeitpunkt bei ihr gemeldet. Es wurde ein Suchflug mit der Rega gestartet. Wegen der schlechten Wetterbedingungen in der Nacht konnte die Suche erst am Samstagmorgen weitergeführt werden. Um 10.30 Uhr wurde der Mann tot unterhalb der Silberplatte aufgefunden.

Der genaue Absturzort und der Unfallzeitpunkt konnten nicht eruiert werden, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass der Mann von der Überschreitung Silberplatte oder von einer der Kletterrouten hinuntergestürzt war.

«Die Klettertour ist bekannt. Sie kann durchaus gemacht werden, wenn man die nötige Ausrüstung und Erfahrung hat. Aber auch das Wetter spielt eine grosse Rolle», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, gegenüber FM1Today. Gemäss erster Erkenntnisse der Polizei sei der Mann sehr erfahren gewesen. «Letztendlich gibt es immer ein Risiko.» Zum Ermitteln der Todesursache und des Unfallhergangs werde die Polizei auch die Ausrüstung des St.Gallers untersuchen. Diese könne allenfalls Hinweise geben. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. August 2021 10:40
aktualisiert: 30. August 2021 11:03