Gossau

Massenkarambolage fordert zwei Verletzte und hohen Sachschaden

20. September 2022, 16:21 Uhr
In Gossau ist es auf der Autobahn A1 zu einer Auffahrkollision mit sechs Autos gekommen. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Infolge der Karambolage kam es auch zu weiteren Crashes.
Beide Unfälle verursachten hohen Sachschaden.
© Kantonspolizei St.Gallen

Auf der Autobahn A1 bei Gossau in Fahrtrichtung St.Gallen ist es am Montag kurz nach 17.15 Uhr zu einer Massenkarambolage gekommen. Dies teilt die Kantonspolizei St.Gallen am DIenstag mit.

Gemäss der Mitteilung bemerkte eine 37-Jährige zu spät, dass die Autos auf der Überholspur, auf der Höhe des Rastplatzes zwischen Winkeln und Gossau, bis zum Stillstand abbremsen mussten. Dadurch kam es zu einer Auffahrkollision mit sechs Autos, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine davon wurde ins Spital gebracht, die andere konnte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. An zwei Autos entstand Totalschaden.

Die Massenkarambolage forderte in der Folge eine weitere Auffahrkollision mit vier weiteren Autos. Grund dafür war laut Kantonspolizei St.Gallen, dass ein 46-jähriger Autofahrer zwischen St.Gallen Kreuzbleiche und Winkeln zu spät bemerkte, dass die Autos bis zum Stillstand abbremsen musste. Für die Dauer der Unfallaufnahme mussten die beiden rechten Fahrstreifen gesperrt werden. Auch hier entstand Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. An drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Durch die beiden Unfälle kam es im Feierabendverkehr zu grossen Verkehrsbehinderungen.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 20. September 2022 16:14
aktualisiert: 20. September 2022 16:21
Anzeige