Anzeige
St.Gallen

Nach Unfall mit Auto geflüchtet: Polizei findet vor Ort nur Stossstange

7. August 2021, 19:00 Uhr
Die Stadtpolizei St.Gallen wurde am Samstagmorgen über einen Verkehrsunfall informiert. Beim Eintreffen vor Ort fanden die Polizisten nur noch eine Stossstange. Das Fahrzeug konnte wenig später in Schaan aufgefunden werden, nicht aber die lenkende Person. Die Polizei sucht nun Zeugen.
Das Unfallauto hatte in St.Gallen die Heckstossstange verloren.
© Stapo SG

Eine Heckstossstange und ein Flurschaden waren das Einzige, was nach dem Unfall zurückgeblieben war. Von dem verunfallten Fahrzeug fehlte jede Spur. Gemäss erster Erkenntnisse geht die Stadtpolizei davon aus, dass das Auto in Herisau gestohlen wurde. Die tatverdächtige Person soll mit dem Fahrzeug dann nach St.Gallen gefahren sein, wo es zu jenem erstem Unfall kam. Danach fuhr die Person weiter nach Buchs, wo Auskunftspersonen das Auto sichten konnten. In Buchs kam es zu weiteren Sachbeschädigungen durch das Unfallfahrzeug, wie die Stadtpolizei mitteilt. 

Das graue Auto konnte schlussendlich in Schaan, im Fürstentum Liechtenstein, verlassen und beschädigt aufgefunden werden. Die lenkende Person konnte nicht angetroffen werden. Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die unter anderem Angaben zur Person am Steuer machen können.

Im Einsatz standen nebst der Stadtpolizei St.Gallen, die Kantonspolizeien Appenzell Ausserrhoden und St.Gallen sowie die Landespolizei Fürstentum Liechtenstein.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. August 2021 18:59
aktualisiert: 7. August 2021 19:00