Paul-Club schliesst - Latino-Club eröffnet

Krisztina Scherrer, 30. Juli 2019, 21:45 Uhr
Es hat sich ausgefeiert: Das Paul schliesst seine Türen.
Es hat sich ausgefeiert: Das Paul schliesst seine Türen.
© Facebook/Paul
Die Besitzer des Paul-Clubs ziehen sich aus der Gastronomie zurück und überlassen ihr Lokal DJ Black M. Der neue Latino-Club soll in wenigen Tagen eröffnet werden.

«Es ist Zeit für mich zum Aufhören – und ich mache das, weil ich möchte, und nicht weil ich muss», sagt «Paul»-Besitzer Roman Buff, der seit 19 Jahren im Geschäft ist. Im Jahr 2013 eröffnete der Club an der Bahnhofstrasse in St.Gallen seine Türen. Doch laut Buff, der den Club zusammen mit Kreshnik Nesimi führte, sind die Zeiten schwieriger geworden.

«Wir haben mit dem Paul-Club die junge Zielgruppe immer weniger erreicht», so Buff gegenüber dem «St.Galler Tagblatt». Die Parkplatzsituation in St.Gallen habe seinem Club zu schaffen gemacht. Und auch die Bars, die bis weit in die Nacht geöffnet sein dürfen, macht dem «Paul» einen Strich durch die Rechnung. Es fehle den Ausgängern der Grund, morgens um zwei Uhr noch in einen Club zu gehen und dafür Eintritt zu bezahlen.

Jetzt schliesst Buff die Tür zu seinem Club. «Es war eine geniale Zeit mit vielen unvergesslichen Abenden.» Am 10. August soll es aber schon weiter gehen - unter neuer Führung und mit neuem Konzept. DJ Black M macht aus dem Paul einen Latino-Club.

Krisztina Scherrer
Quelle: red.
veröffentlicht: 30. Juli 2019 21:45
aktualisiert: 30. Juli 2019 21:45