Pfingstferien für St.Galler Schüler

Christine König, 7. Dezember 2015, 08:48 Uhr
(AP Photo/Martin Meissner)
(AP Photo/Martin Meissner)
St.Galler Schülerinnen und Schüler sollen Pfingstferien bekommen, dafür nur noch zwei Wochen im Herbst haben. Das fordert CVP-Kantonsrat Michael Schöbi. Denn: Elf Schulwochen zwischen Frühlings- und Sommerferien seien zuviel, findet er.

Der St.Galler CVP-Kantonsrat Michael Schöbi will die Herbstferien um eine Woche auf zwei Wochen verkürzen und dafür Pfingstferien einführen. Er findet die Schulzeit zwischen Sommer- und Herbstferien zu kurz, diejenige zwischen Frühling- und Sommerferien hingegen zu lang. Sieben Wochen sind es zwischen Sommer und Herbst, im Durchschnitt elf zwischen Frühling und Sommer.

St.Galler Tagblatt/pd
St.Galler Tagblatt/pd

Der Kantonsrat und Vater von vier schulpflichtigen Kindern hat vergangene Woche im Kantonsparlament deshalb gemäss dem "St.Galler Tagblatt" eine Interpellation an die Regierung eingereicht. Er will wissen, ob im Kanton St.Gallen Pfingstferien je üblich waren oder deren Einführung möglich wäre. Und es interessiert ihn, ob es pädagogisch Sinn macht, Pfingstferien zu Lasten einem Teil der Herbstferien einzuführen. Die Regierung hat noch nicht geantwortet.

Hingegen hat sich der kantonale Lehrerinnen -und Lehrerverband geäussert - allerdings ohne eine klare Empfehlung abzugeben. Denn beide Varianten - Pfingstferien oder drei Wochen Herbstferien - hätten ihre Vor- und Nachteile.

St.Galler Schülerinnen und Schüler haben insgesamt 13 Wochen Ferien pro Jahr. Zwölf bestimmt der Erziehungsrat. Den Zeitpunkt der 13. Woche kann jede Schulgemeinde selber bestimmen. Die meisten Gemeinden wählen eine zusätzliche Woche Anfang Jahr, die Sportwoche, das Skilager oder Fasnachtsferien. Pfingstferien sind unüblich. Ausnahme ist gemäss dem "St.Galler Tagblatt" Steinach, wo die Schulen zwischen Auffahrt und Pfingsten geschlossen sind.

Im Kanton Thurgau hingegen sind Pfingstferien verbreiteter. Fast alle Schulgemeinden machen eine Woche Pfingstferien und zwei Wochen Herbstferien, wie das "Tagblatt" schreibt. Bislang konnte die Schulgemeinden selbst entscheiden, wie sie die Pfingst- resp. Herbstferien handhaben wollen. Nach einer Änderung im Volksschulgesetz sollen die Woche Pfingstferien und die zwei Wochen Herbstferien nun aber institutionalisiert werden.

Christine König
Quelle: red
veröffentlicht: 7. Dezember 2015 07:59
aktualisiert: 7. Dezember 2015 08:48