Ricken

Raser fährt 144 Kilometer pro Stunde – in 80er-Zone

8. September 2019, 09:39 Uhr
Symbolbild 1
Die Geschwindigkeitskontrollen fanden an verschiedenen Orten im Kanton St.Gallen statt. (Symbolbild)
© Kapo SG
Die Kantonspolizei St.Gallen hat am Samstag an verschiedenen Orten Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Ein Raser – er bretterte mit 144 Stundenkilometern über den Ricken – und drei weitere Lenker mussten ihren Führerschein abgeben. 

Dieser Mann hatte es offenbar besonders eilig: Ein 22-jähriger Schweizer ist am Samstag auf der Rapperswilerstrasse in Ricken (ausserorts) mit 144 Stundenkilometern geblitzt worden. Erlaubt wären hier jedoch nur 80 Kilometer pro Stunde. Als Raser gilt in einem Tempo-80-Bereich, wer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mindestens 60 Kilometer pro Stunde überschreitet – ein Raserdelikt ist also erfüllt. Der Mann musste seinen Fahrausweis auf der Stelle abgeben, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. 

Mehrere Schnellfahrer auf dem Ricken

Auf dem Ricken waren weitere Verkehrsteilnehmer teilweise mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. So wurde ein 21-jähriger Autofahrer mit 139 Stundenkilometern geblitzt (Raserdelikt knapp nicht erfüllt). Ein 31-jähriger Mann hatte 132 Kilometer pro Stunde auf dem Tacho, ein 49-Jähriger düste mit 125 Stundenkilometern an der Kontrollstelle auf der Rapperswilerstrasse vorbei. Alle mussten ihren Führerschein abgeben. 

Frau mit 70 km/h innerorts geblitzt 

Rasant war ausserdem eine 30-jährige Autofahrerin auf der Grynaustrasse in Uznach (innerorts) unterwegs. Bei ihr wurden 70 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer gemessen. Für ein Raserdelikt wären 100 Kilometer pro Stunde in der 50er-Zone nötig. 

(lag)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 8. September 2019 09:39
aktualisiert: 8. September 2019 09:39