St.Gallen

Rauchentwicklung in Kaffeerösterei – sechs Personen verletzt

15. März 2022, 13:47 Uhr
Der St.Galler Polizei wurde kurz nach 10.30 Uhr am Dienstag eine Rauchentwicklung in der St.Galler Multergasse gemeldet. In der Kaffeerösterei Baumgartner & Co. war es zu einem Kaminbrand gekommen. Sechs Personen mussten mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today/Tim Allenspach/Sarah Wagner

«Beim Kaffeerösten ist es zu einer starken Hitze- und Rauchentwicklung gekommen», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Normalerweise würden Hitze und Rauch über einen Kamin abgeführt werden. In diesem Fall sei es jedoch auch ausserhalb des Kamins zu einer starken Hitzeentwicklung gekommen, weshalb sich gewisse Sachen entzündet und einen Kaminbrand ausgelöst hätten.

Zwei Personen von Feuerwehr gerettet

«Als die ersten Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, haben sie im dritten Obergeschoss zwei Personen gesehen, die das Haus nicht mehr selbstständig verlassen konnten.» Die beiden Personen, die zuvor mit Kaffeerösten beschäftigt waren, konnten mit einer Leiter gerettet werden.

«Wir mussten insgesamt sechs Personen hospitalisieren», so Krüsi. Darunter waren Personen, die in der Rösterei arbeiteten aber auch Personen, die in dem Gebäude wohnten. «Eine Person wurde mittelschwer verletzt, die anderen fünf erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.» Weitere Angestellte und Bewohnerinnen und Bewohner der Liegenschaft wurden durch die Rettung und den Notarzt vor Ort untersucht.

Brandursache wird geklärt

Im Innern des Gebäudes kam es zu grossen Rauch- und Russschäden. Kriminaltechniker sind vor Ort um die Ursachen zu klären. Im Einsatz stand ein grosses Aufgebot der Feuerwehr, der Polizei und der Rettung.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. März 2022 11:04
aktualisiert: 15. März 2022 13:47
Anzeige