Anzeige
St.Gallen

Rollschuhfahren im Aufwind: «Die Welt ist auf acht Rollen etwas besser»

9. Juli 2021, 20:31 Uhr
In den Sozialen Medien sieht man sie immer häufiger: Die Schuhe mit den je vier Rollen dran. Das Rollschuhlaufen gibt es zwar schon lange, doch jetzt erlebt es wieder einen kleinen Aufwind.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: zVg

Die einen kennen es von Youtube, andere von Kurzvideos in den Sozialen Medien, wieder anderen ist es vielleicht bei der einen «Germany's Next Topmodel»-Folge aufgefallen, als die Models auf Rollschuhen ein Fotoshooting absolvieren mussten. Aber egal ob auf dem Tempelhofer Feld in Berlin, an der Strandpromenade von LA oder beim Talhof in St.Gallen: Das Rollschuhfahren selber gibt es zwar schon lange, doch es ploppt immer häufiger in den Timelines auf.

Oumi Janta aus Berlin begeistert auf Instagram über 950'000 Follower mit ihren Rollschuh-Videos:

Beim Talhof in St.Gallen sind die «Las Rollitas» unterwegs. Gegründet wurde die Gruppe im Jahr 2018 von vier Frauen. Aktuell besteht sie aus etwa 17 Mitgliedern. «Es kommen immer wieder neue Leute dazu, wir wachsen stetig», sagt Xenja Schmid. Die 25-Jährige ist seit drei Jahren dabei. Einmal in der Woche treffen sich die «Las Rollitas», es wird Musik gehört, dazu gecruist, neue Sachen ausprobiert und getanzt. «Es geht darum, gemeinsam eine gute Zeit zu haben und sich gegenseitig zu motivieren.»

«Rollschuhfahren bietet viele Möglichkeiten»

Dass das Rollschuhfahren boomt, spürt Schmid nicht. «Ich glaube aber schon, dass das Rollschufahren wieder mehr kommt», sagt die Rheineckerin. Nur schon weil es in den Sozialen Medien unzählige Videos davon gibt. «Das Rollschuhfahren bietet so viele Möglichkeiten.» Für die 25-Jährige selber geht es beim «umhercruisen» um das Lebensgefühl: «Wenn ich auf den Rollen stehe, vergesse ich einfach alles, ich bin sorgenfrei und mein Kopf ist frei. Ausserdem trifft man dadurch viele coole Menschen. Das macht das Rollschufahren für mich besonders.» Sie fügt hinzu: «Die Welt ist auf acht Rollen einfach etwas besser».

Mit Rollland in der Rollschuhdisco

Dieses Gefühl will auch der Verein Rollland den Leuten näher bringen. An vier verschiedenen Stationen in St.Gallen bieten sie ein Rollschuherlebnis für Jung und Alt an. Wer will, kann die Schuhe mieten und auf dem Feld seine Runden drehen. «Man fährt im Kreis und über dem Feld hat es Lichterketten und eine Discokugel wo der DJ drunter steht», sagt Céline Fuchs, Präsidentin des Vereins. Neben dem Feld steht ein Food Corner, eine Bar und ein Laden mit Gadgets aus den 80er-Jahren. «Wir wollen ein Revival der guten alten Rollschuhdisco.»

Dieses Wochenende ist das Rollschuhfeld in Gossau, ab nächster Woche gastieren sie in Rorschach. «Das Interesse ist recht gross. Bei der älteren Generation sieht man sofort, dass sie einen Flashback haben. Die Kleineren haben einfach Spass an Neuem.» Oldschool sei momentan der Vibe, auch bei den jungen Leuten: «Vor allem sie kommen an unsere Rollschuhdisco.» Wer das Rollschuhfahren auch mal ausprobieren möchte oder einfach zusehen will, findet hier alle Infos dazu.

Und wer dann gerade nicht kann: Die «Las Rollitas» trifft man praktisch jeden Dienstag beim Talhof in St.Gallen. «Wir bieten auch Kurse an – für Schulen, Gruppen und so weiter. Wer das Rollschuhfahren ausprobieren will, kann sich also ungeniert bei uns melden», sagt Xenja Schmid.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. Juli 2021 20:03
aktualisiert: 9. Juli 2021 20:31