St.Gallen

Rumänisches Diebestrio tourte durch die ganze Schweiz

16. Dezember 2019, 16:01 Uhr
Diebe klauten die Kreditkarten von Privaten und hoben mit diesen Geld vom Bancomaten ab. (Symbolbild)
© Kapo SG
Im August verhaftete die Kantonspolizei drei Diebe aus Rumänien. Mittlerweile ist klar: Die Kriminaltouristen sind verantwortliche für Diebstähle in elf Kantonen in der ganzen Schweiz. Vor allem Kreditkarten waren das Ziel der Diebe.

Herumliegende Taschen in Einkaufsgeschäften waren das Hauptziel der Diebesbande. Ein 24-jähriger Drahtzieher, eine 29-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann aus Rumänien sollen insgesamt 19 Taschen- und Trickdiebstähle begangen haben.

In den Kantonen St.Gallen, Appenzell Ausserhoden, Thurgau, Zürich, Schwyz, Luzern, Aargau, Bern, Solothurn, Waadt und im Wallis war das Trio aus Rumänien unterwegs. Nachdem die Diebe eine Tasche oder ein Portemonnaie klauten, haben sie in 17 Fällen versucht, mit Kreditkarten Geld abzuheben und erbeuteten so insgesamt 14'000 Franken, teilt die Kantonspolizei St.Gallen mit.

Dank eines Hinweises aus der Bevölkerung konnte die Kantonspolizei St.Gallen das Trio verhaften. Der 24-Jährige und die 29-Jährige befanden sich in Untersuchungshaft, bevor sie ausgeschafft wurden. Wegen Mangel an Beweisen wurde der 28-jährige Mann freigelassen. Gegen das gesamte Trio werden durch die Staatsanwaltschaft straf- und äusländerrechtliche Massnahmen geprüft.

(enf)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 16. Dezember 2019 15:36
aktualisiert: 16. Dezember 2019 16:01