Selbstunfall führt zu Stau auf A1

Laurien Gschwend, 25. Mai 2019, 16:27 Uhr
Das Auto war auf der Überholspur unterwegs, ehe es verunfallte.
Das Auto war auf der Überholspur unterwegs, ehe es verunfallte.
© Leserreporter FM1Today
Kurz nach Wil auf der Autobahn A1 ist am Samstagnachmittag ein Auto in die Mittelleitplanke gekracht. Die Überholspur in Fahrtrichtung Zürich war während der Unfallaufnahme gesperrt.

Zwischen dem st.gallischen Wil und dem thurgauischen Münchwilen auf der Autobahn A1 ist es am Samstagnachmittag zu einem Selbstunfall gekommen. Aus noch unbekannten Gründen kollidierte ein Auto – dieses war in Fahrtrichtung Zürich auf der Überholspur unterwegs – mit der Mittelleitplanke. «Es wurde niemand verletzt», sagt Daniel Meili, Mediensprecher der Thurgauer Kantonspolizei, auf Anfrage von FM1Today.

Wie auf dem Bild eines Leserreporters zu sehen ist, wurde die Front des Autos stark beschädigt. Auch die Mittelleitplanke sei in Mitleidenschaft gezogen worden, sagt Polizeisprecher Meili. Die Überholspur war auf dem betroffenen Streckenabschnitt gesperrt, was einen Stau zur Folgen hatte. Um rund 16 Uhr verflüssigte sich der Verkehr wieder.

Eine Übersicht über die aktuellen Verkehrsmeldungen aus dem FM1-Land findest du jederzeit hier.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 25. Mai 2019 15:18
aktualisiert: 25. Mai 2019 16:27