Ostschweiz
St. Gallen

St.Galler Forscher tüftelt an Alltagshilfen für Personen mit Einschränkungen

Selbstbestimmt Leben

St.Galler Forscher tüftelt an Alltagshilfen für Personen mit Einschränkungen

· Online seit 10.08.2023, 19:44 Uhr
Josef Huber ist Forscher an der Fachhochschule Ost und will eingeschränkten oder älteren Menschen zu einem möglichst selbstbestimmten Leben verhelfen. Etwa einem Blinden, der gerne Zigarren raucht, diese aber nicht mehr zuschneiden kann.

Quelle: TVO

Anzeige

«Wir beschäftigen uns mit den kleinen Themen des Alltags», sagt Josef Huber, Dozent an der Fachhochschule OST St.Gallen und Leiter des Wohnlabors. Er fügt an: «Es geht darum, wie man möglichst lange und selbstbestimmt zuhause alt werden kann – das lösen wir mit Technik. Wir versuchen, mit den Betroffenen eine Lösung zu finden.»

So beispielsweise bei David Herzmann, er ist leidenschaftlicher Zigarrenraucher, hat jedoch Mühe in der Vorbereitung. Der 25-Jährige sitzt im Rollstuhl und ist seit knapp fünf Jahren blind. Wenn er also eine Zigarre rauchen will, schneidet er diese vielfach falsch an und muss sie dann wegwerfen. Hier kommt Huber ins Spiel und entwickelt gemeinsam mit Herzmann Hilfsmittel.

«Ich finde es mega cool, weil ich mit irgendeinem Bedürfnis hierherkommen kann und man mich ernst nimmt», sagt Herzmann. Vom Wohnlabor, welches ab Herbst seine Türen öffnen wird, profitieren vor allem beeinträchtigte und ältere Menschen.

Was im Wohnlabor der Fachhochschule OST noch so entwickelt wird und welches Problem Herzmann als nächstes lösen will, siehst du im Video.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 10. August 2023 19:44
aktualisiert: 10. August 2023 19:44
Quelle: TVO

Anzeige
Anzeige