Heissluft-Ballon-WM

St.Galler Heissluft-Ballonpilot Stefan Zeberli holt Weltmeistertitel

23. September 2022, 16:00 Uhr
An der FAI-Weltmeisterschaft 2022 in Slowenien hat der St.Galler Pilot Stefan Zeberli aus Andwil die Goldmedaille erkämpft und ist erstmals Heissluft-Ballon-Weltmeister.

An der Weltmeisterschaft 2022 in Slowenien konnten 10 Wettkampffahrten mit insgesamt 32 Aufgaben durchgeführt werden. Bei allen Aufgaben geht es darum, die bestehenden Winde in verschiedenen Höhen so auszunutzen, das die gestellten Aufgaben mit höchster Präzision erfüllt werden können. Proportional zum Messergebnis (beispielsweise Distanz eines Markers zum Zielkreuz) oder zur Rangfolge erhält der Wettbewerber pro Aufgabe zwischen 0 und 1000 Wettkampfpunkte.

Wie der Schweizerische Ballonverband (SBAV) mitteilt, hat Stefan Zeberli in den 32 Aufgaben 24'233 Punkte gesammelt und liegt damit 1324 Punkte vor dem Silber-Medaillengewinner Yudai Fujita aus Japan und 1881 Punkte vor dem Bronze-Medaillengewinner Nicolas Schwartz aus Frankreich.

Stefan Zeberli betreibt den Ballon-Wettkampfsport seit 2004. Den Europameistertitel gewann er bereits fünf Mal und zwischen 2006 und 2019 war er durchgehend Heissluft-Ballon-Schweizermeister.

An der WM in Slowenien nahmen 103 Ballon-Teams teil. Dank konstant guter Resultate der Wettkampf-Teams an den letzten Weltmeisterschaften, konnte die Schweiz für die WM 2022 sechs Ballon-Teams nominieren:

Stefan Zeberli, 1. Rang, total 24’233 Punkte

Roman Hugi, 13. Rang, total 20’792 Punkte

Nicole Vogel, 36. Rang, total 18’367 Punkte

Rene Erni, 42. Rang, total 17’678 Punkte

Marc Blaser, 48. Rang, total 17’236 Punkte

Cédric Gauch, 60. Rang, total 16’277 Punkte

(mle)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. September 2022 10:39
aktualisiert: 23. September 2022 16:00
Anzeige