Klimastreiks

St.Galler SVP will Streikverbot während Unterrichtszeit

10. September 2019, 19:36 Uhr
Werbung

Quelle: TVO

Der St.Galler SVP sind sie ein Dorn im Auge, Klimastreiks während der Schulzeit. Mit einer Motion will die Partei gleiche Regeln für alle Schulen schaffen und die Regeln verschärfen.

Kundgebungen während der Schulzeit sollen grundsätzlich verboten werden. Das fordert die SVP des Kantons St.Gallen, nachdem im vergangenen Schuljahr wiederholt Kantischüler fürs Klima auf die Strasse gegangen sind.

Keine Chancengleichheit für Schüler

Erreicht werden soll dies mit einer Verschärfung des Mittelschulgesetzes geschehen. «Streiken während des Unterrichts, das geht nicht. Vor allem darum, weil beispielsweise Berufsschüler nicht dieselben Möglichkeiten haben, die Ausbildung für einen Protestmarsch auszusetzen», sagt der St.Galler SVP-Fraktionspräsident Michael Götte.

Abmachungen gibt es bereits

Für die St.Galler Regierung ist ein generelles Demonstrations- und Streikverbot für die Schüler kein Thema. Sie möchte den Mittelschulen so wenige Vorschriften wie möglich machen. Die Kantonsschulen selbst haben untereinander bereits Abmachungen getroffen, damit die verpasste Schulzeit einheitlich nachgeholt wird.

Die Grüne Partei stellt sich weiterhin hinter die Jugendlichen und spielt den Ball der SVP zurück. Diese soll sich nicht weiter gegen Massnahmen zur Klimaerwärmung stellen.

Quelle: TVO
veröffentlicht: 10. September 2019 19:37
aktualisiert: 10. September 2019 19:36