Sturm sorgt für grossen Schaden

Nina Müller, 11. Februar 2019, 14:23 Uhr
Das Sturmtief Uwe wütete in der Nacht auf Montag stark. In Montlingen wurden 20 Häuser, mehrere Gartenhäuser und Autos beschädigt. In Sennwald fiel ein Baugerüst um.

Der kräftige Sturm hat am Sonntagabend in St.Gallen viel Schaden angerichtet. Innerhalb von zwei Stunden gingen bei der Notrufzentrale der Kantonspolizei St.Gallen über zwanzig Meldungen ein. Vor allem im Rheintal kam es zu grösseren Schäden.

In Sennwald, auf der Autobahn A13, fuhren zwei Autos in einem Baum, welcher auf der Fahrbahn lag. In Montlingen wurden rund 20 Häuser, mehrere Gartenhäuser und Autos beschädigt. Zwischen Gossau und Mels wurden in mehreren Gemeinden Bauabschrankungen und Verkehrstafeln umgeweht. Ebenfalls in Sennwald ist ein Baugerüst umgefallen.

Im Quartier Kolbenstein in Montlingen war der Sturm besonders stark. Er beschädigte bei ungefähr 20 Häusern die Dächer und Solaranlagen. Zwei Häuser sind nicht mehr bewohnbar. «Die Feuerwehr Montlingen hatte viel zu tun. Gemeinsam mit der Gemeinde sorgte sie für eine Unterkunft für die Bewohner der unbewohnbaren Häusern», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Im selben Quartier in Montlingen wurden acht bis zehn Autos beschädigt. Verletzt wurde, nach bisherigen Kenntnissen, niemand. Die Polizei wurde bei den Aufräumarbeiten von mehreren Gemeindefeuerwehren unterstützt.

Nina Müller
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 11. Februar 2019 05:52
aktualisiert: 11. Februar 2019 14:23